Ablauf

Start: 12 vor 12 Uhr im Mehrgenerationenhaus-Cafe.

Gemeinsames Essen mit Abendmahl (ca. 1h)

Theologisch:
– Gastmahl als Vorzeichen der Gemeinschaft im Reich Gottes (Offenbarung)
– das Gastmahl hat bei Jesus großen Wert (Essen mit Zöllner und Sündern)
– das Abendmahl mit einbinden (Apg. 2 – sie brachen das Brot hin und her in den Häusern)

  • –  Feierkultur
  • –  
Essen teilen
  • –  jeder bringt was mit
  • –  wir teilen beim Essen den Alltag (Austausch)
  • –  Abendmahl
  • –  Vaterunser

2. Auseinandersetzung mit dem Evangelium (Predigt) (ca. 1h)
hier gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, ausgewählt wird eine, siehe Methodenschatzkiste, kleine Auswahl hier, jeder ist beteiligt, macht mit.

– Auseinandersetzung mit der Bibel (z. B. Bibel teilen, Bibliodrama, Bibeltext malen)

– Beschäftigung mit sozialer Gerechtigkeit d. h. Gesellschaftsrelevanz (Vorträge mit anschl. Diskussionen zu bedeutungsvollen Themen z. B. heilende Gemeinschaft, Gesundheitsverständnis, bedingungsloses Grundeinkommen)

– Kollegiale Beratung

– persönlicher Erfahrungen erzählen (Zeugnisse)
Art Journaling, Mein Lied, mein Buch, meine Gotteserfahrung der Woche, des Tages, meine Gottesoffenbarungen, …

– Gebete in verschiedenen Variationen